Gründungsjahr: 1970
Gründungsmitglieder:
Obmann:         Adolf Gierlinger (Ehrenobmann)
Obmann-Stv.: Mayrhofer Anton
Obmann-Stv.: Amerstorfer Gerhard
Kulturwart:      Hermann Hintringer
Schriftwart:     Johann Jäger
Kassier:         Josef Pühringer
 
Die damaligen Gründungssektionen waren:
 
Fußball
Tischtennis
Stockschießen
Ski
Luftgewehrschießen

 

Bereits Anfang der 60iger Jahre fanden Gaudimatches am alten Sportplatz statt, der ja wie bekannt inzwischen verbaut ist (Häuser Pumberger und Beißmann). Das erste und wichtigste Ziel war die Errichtung eines Fußballplatzes. Dieser Wunsch wurde im Jahre 1972 von der Gemeinde erfüllt, indem ein geeignetes Grundstück erworben wurde. Für einen raschen Baubeginn fehlten die finanziellen Mittel. Gründungsobmann Gierlingen hat mit viel persönlichem Einsatz die Geldmittel aufgetrieben und hat auch die Bauleitung übernommen. Im Jahre 1978 konnten die ersten Matches durchgeführt werden. In den Jahren 1981 und 1982 wurden die Kabinen fertig gestellt. In der Saision 1980/1981fand auch der wenig ruhmreiche Einstieg in die Oberösterreichische Fußballmeisterschaft statt, dieses Kapitel wurde mit dem Ausstieg in der Saison 1990/1991 wieder beendet.

 
 
Obmänner:

1970 bis 2000:  Ehrenobmann Adolf Gierlinger

2000 bis 2005:  Rudolf Lindorfer

2005 bis dato:   Siegfried Witzersdorfer

 
 
 

Sektion Tischtennis:

Diese Sektion gab es nur von 1970 bis 1977. Als Spielstätte fungierte zuerst der Saal des Gasthauses Pühringer, ab 1975 der Turnsaal der neu erbauten Volksschule. Es fanden zwar nachher noch laufend Ortsmeisterschaften im Pfarrheim bzw. Turnsaal statt, diese wurden aber von der Sektion Fußball durchgeführt.

 

 

  

Sektion Schießen:

Schießstätten:

1970 bis 1977: Gasthaus Pühringer

1977 bis 1985: Gasthaus Wakolbinger

1985 bis 2006: Kabinengebäude am Fußballplatz

Anfangs wurden in den Gasthäusern eigentlich nur die Vereinsmeisterschaften abgewickelt. Ab 1985 gab es auch Teilnahmen an Bezirksmeisterschaften. Ab 1987 gab es eine Schießgemeinschaft mit Oberkappel, wo bei bei der Deutschen Meisterschaft mitgeschossen wurde. 1990 wurden drei Wettkampfausrüstungen angeschafft (Schießjacke, Handschuhe und Schuhe). 1991 war der Höhepunkt der Sektion mit der Durchführung der Bezirksmeisterschaft in Niederkappel, wobei Johann Straßer den 4. und Franz Wiesinger den 5. Platz belegten.

 

 

 Mittlerweile ist der Schießbetrieb im Kabinengebäude still gelegt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Union wird alljährlich die Ortsmeisterschaft (Gewehr und Pistole) im Gasthaus Wakolbinger durchgeführt.